Home

"team_13" des GHG bei den Deutschen Meisterschaften

Vom 28. April bis zum 1. Mai 2016 waren wir, das "team_13", bestehend aus Johannes Meinck (9b) und Matthis Schönherr (10a), bei den deutschen Meisterschaften des Robocups und konnten in der Kategorie Lego 1vs.1 sehr erfolgreich abschneiden. Unser Chefprogrammierer Felix Fleisch (11a) konnte leider nicht mitkommen.

Unser Weg zum dritten Platz:

Gruppenphase: 5 Spiele - 4 Siege - 1 Niederlage → Gruppenzweiter

Halbfinale : leider verloren

Kleines Finale (Spiel um den 3. Platz ): Gewonnen!!!!! → 3. Platz deutschlandweit

Wir freuen uns und sind stolz!!!!!

Hier ein paar Impressionen von den vier Tagen:

Progr kl

Vor Spiel kl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sandw kl

M J G kl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wir bedanken uns beim Verein Lernstatt e. V. für die finanzielle Unterstützung unserer Fahrt.

Johannes und Matthis


 

Studienberatung ab sofort per WhatsApp erreichbar

WhatsApp1 FHHarzWhatsApp2 FHHarz

Informationen zum Studienangebot der Hochschule Harz gibt es ab jetzt nicht nur auf einer modernen Website, per Telefon, E-Mail sowie im persönlichen Beratungsgespräch, sondern auch dort wo sich Studieninteressierte ohnehin im permanenten Austausch befinden: Über WhatsApp. Studienberater Cornelius Hupe beantwortet unter der Telefonnummer 0173 397 6278 alle Fragen zum Bachelor- und Master-Angebot in Wernigerode und Halberstadt, zur Bewerbung oder zu Schwierigkeiten im Studienverlauf.

Erfahrungen mit WhatsApp hat die Hochschule Harz bereits im Rahmen der länderübergreifenden Hochschulmarketingkampagne „Mein Campus/Studieren in Fernost“ gesammelt. „Die Aktion war 2015 ein großer Erfolg, nun wollen wir diesen Kanal auch in unser permanentes Kommunikationsangebot einfließen lassen“, betont der 31-jährige Projektmanager und erklärt: „Kleinere Fragen lassen sich auf diesem Weg schnell und unkompliziert beantworten, mit Links können wir zudem auf unsere neue, übersichtliche Website verweisen. Für eine tiefer gehende Studienberatung bleibt ein persönliches Gespräch jedoch die erste Wahl.“

Die beste Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen der Hochschule Harz bietet das Campusfieber am Samstag, dem 4. Juni, wenn vier Veranstaltungen - der Tag der offenen Tür, der Bewerbertag, das Absolventen-Treffen und das alljährliche Campusfest - zu einem Event verschmelzen. An beiden Standorten informieren Schnuppervorlesungen, Führungen und Vorträge zum Studienangebot. Auf alle Fragen rund um Auslandsaufenthalte, Praktika, Finanzierung, Hochschulsport und Engagement gibt es eine Antwort. Am Abend kann sich jeder ins Campus-Nachtleben stürzen und in Wernigerode bis 1 Uhr zu Live-Musik tanzen und feiern. Tagsüber kommen junge Familien bei einem vielseitigen Kinderprogramm auf ihre Kosten.

Mehr unter: www.hs-harz.de/campusfieber, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und WhatsApp: 0173 397 6278.


 

Jugend trainiert für Olympia – Regionalefinale Floorball

JtfO floorball 16 RF

Im Regionalfinale am 19. April 2016 in Quedlinburg siegte die Mannschaft der WK III Mädchen mit Luisa und Julia Diesener, Jannika Willingmann, Gesa Gärtner, Emma Henze, Finja Volkmann und Anneli Reulecke.
Damit haben sich die Spielerinnen für das Landesfinale qualifiziert und kämpfen im Juni um den Sieg im Land Sachsen – Anhalt.


 

Tag der Begegnungen

2016 04 08 10.34.012016 04 08 10.36.50

Am 8. April 2016 fand der Diesjährige französisch-deutsche Tag der Begegnungen statt. Dafür machten sich die Schüler des Französisch Kurses der 10. Klasse von Frau Spix und auch einige Schüler aus Frau Brunottes Kurs unter der Aufsicht von Frau Domsgen auf den Weg nach Halberstadt.
Zuerst ging es zum Käthe- Kollwitz Gymnasium, wo sie Jean- Louis Bertrand und einige weitere Nachfahren von damaligen Insassen des Konzentrationslagers trafen. Die Schüler hatten sich im Vorfeld mit Fragen zu der Geschichte der Vorfahren auf die Gesprächsrunde vorbereitet und waren in der Lage die Antworten sie fast komplett allein zu übersetzten. Besonders berührend war die musikalische Vertonung einiger Holocaust- Gedichte von Zeitzeugen, die Jean- Louis Bertrand mit kräftiger Stimme und Gitarrenbegleitung vortrug.
Als nächstes fuhren die Schüler mit dem Bus zum Konzentrationslager Langenstein- Zwieberge. Der Kurs von Frau Spix hatte sich im Vorfeld mit der Geschichte des Konzentrationslagers beschäftigt und hielt kleine Vorträge auf Französisch zu den verschiedenen Teilen des Lagers. Ein besonders nahegehender Ort war das Grab von Jean-Louis Bertrands Vater, dessen Urne auf seinen Willen hin in Langenstein beigesetzt wurde.
Der gesamte Tag war für die Schüler eine sehr augenöffnende Erfahrung, da man sich sonst nicht so  intensiv mit der Thematik des 3. Reiches beschäftigt. Vor allem war es auch eine lohnenswerte Erweiterung des Französisch Unterrichts und bestärkt wieder die starke freundschaftliche Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland. Ein großer Dank geht, aber noch einmal an Frau Spix und Frau Domsgen, die alles organisiert haben und ohne die dieser Tag in der Form nicht zu Stande gekommen wäre.

Janice Heinrich & Lea Hamel
Klasse 10a


 

Hauptmänner beim "Jugend forscht" Landeswettbewerb erfolgreich

jufo16 1jufo16 2

Hauptmänner beim Jugend forscht Landeswettbewerb erfolgreich
Das Forscherfieber hatte auch in diesem Wettbewerbsjahr wieder einige Schüler unseres Gymnasiums erfasst. Von den neun Projekten, die bei den Regionalwettbewerben im Februar vorgestellt wurden, schafften es zwei Schüler, sich zum Landeswettbewerb zu qualifizieren.
Tim Hahnemann aus der Klasse 8c erforschte alternative Lösungen zur Problematik des Flaschenzuges und errang damit den Sonderpreis der Landesrektorenkonferenz in der Sparte Physik. Nathanael Schenk begeisterte Juroren und Besucher mit seinen Abwehrmethoden gegen gefräßige Schnecken im heimischen Garten, um die Ernte zu schützen. Dafür errang er den dritten Preis. Ob die Jungpflanzenzucht mit stromleitendem Kupferdraht, Kaffeesatz oder Sandpapier geschützt werden kann, weiß der Schneckenexperte Nathanael.
Die beiden Jungforscher verbrachten erlebnisreiche Tage mit ihren Betreuern beim Wettbwerb und genossen auch das Rahmenprogramm auf der Kartbahn.

C.Rackwitz/ Betreuungslehrerin Jugend forscht


 

Tipps zu Optimierung des Lernverhaltens

070416

Am Dienstag, dem 12. April 2016, von 17 bis 19 Uhr, lädt die GenerationenHochschule Bildungsinteressierte jeden Alters zur nächsten Vorlesung ins Wernigeröder AudiMax (Gebäude „Papierfabrik“, Haus 9, Am Eichberg 1) ein. Dr. med. Hans-Otto Lindner referiert zum Thema „Denken (,) lernen – und nur das vergessen, was man nie mehr braucht“.

Der Bad Harzburger Mediziner erläutert eingangs die menschlichen Lern- und Wissens-Werkzeuge und begibt sich auf eine Reise ins Gehirn; dabei wird klar, was es mit „angeborenen“ Stärken und Schwächen auf sich hat. Gleichzeitig erfahren die Zuhörer mehr über das Kurzzeitgedächtnis und dessen Kapazitäten. Neben den theoretischen Grundlagen beleuchtet der Dozent auch eine Reihe von Techniken und Werkzeugen effektiven Lernens, mit deren Hilfe es möglich ist, das eigene Lernverhalten zu optimieren. Dabei geht er ebenso darauf ein, wie dieser Prozess von visuellen Reizen, Emotionen und den eigenen Motiven beeinflusst wird. Die Teilnahme an der GenerationenHochschule ist wie immer kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt unter www.generationenhochschule.de.


 

Diercke - Geographie - Wettbewerb 2016

Logo Diercke Wissen

Beim diesjährigen Wettbewerb um den Schulsieger im Diercke - Wissen -

Geographie - Wettbewerb erreichten folgende Schüler die besten Ergebnisse:

1. Leon Danker Klasse 9c

2. Till Treetzen 10c

3. Laura Fischer Klasse 10b

Herzlichen  Glückwunsch
Fachschaft Geographie


 

Reading Competition in Year 6

EnglischOn Wednesday, 15th March, in the third block there was a reading competition for Year 6 students.
Twelve students took part in the competition.
First the students read a text with the title “What a Wonderful World“ they had practised before in school and at home. After that there was a break and the readers had time to practise their new text while the listeners could make a quiz about the UK. 
In the second half of the competition the readers read their new text “Foxes“, but now the last reader of the first text was the first reader. Then the jury chose the winners. They worked very well. Alena Gündüz and Jonas Walter came third. They read their texts amazingly. Henrike Hänsch took second place because she read the texts fantastically. Nils Sänger and Julius Berthold came first because they read the texts excellently. Congratulations.

Jonas Walter and Florian Bedlewski, class 6c


 

Hochschulmitarbeiter reparieren Mikroskope: Schüler haben wieder „Durchblick“ in Biologie

mikroskope1mikroskope2

„Der Zustand der 31 Mikroskope, die uns aus dem Gerhart-Hauptmann-Gymnasium erreicht haben, war teilweise nicht besonders gut, aber wir konnten fast alle wiederherstellen“, sagt Bernd Stackfleth, rückt seine Brille zurecht und schiebt ein kaputtes Teilchen unter sein Vergrößerungsglas. Der gelernte Mechaniker und studierte Maschinenbauer arbeitet im Physiklabor auf dem Wernigeröder Campus. Als sich das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium mit der Information bei der Hochschule Harz meldete, dass kaum noch Mikroskope einsatzfähig seien, war ihm und Laborleiter Prof. Dr. Johann Krauser sofort klar: „Da wollen wir helfen. Für Naturwissenschaften begeistern kann sich die nächste Generation ja nur, wenn sie schon früh mit eigenen Augen sieht, wie spannend das ist“, so die beiden Experten vom Fachbereich Automatisierung und Informatik. Mit dem Gerhart-Hauptmann-Gymnasium besteht eine der ältesten Schulkooperationen der Hochschule Harz. Beide Einrichtungen arbeiten seit vielen Jahren in unterschiedlichen Projekten eng zusammen. Bei Bedarf zählt dazu auch die Unterstützung des Schulunterrichts, diesmal durch das handwerkliche Geschick von Technik-Experten.

Weiterlesen ...

Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Platzierten des Rezitationswettstreites

rezi2016 1

Kategorie: Natur
    1. Alena Gündüz, 6A
    2. Laura Trolle, 7B
    3. Nathanael Schenk, 6D

Kategorie: Humor
    1. Luise Steinbach, 5C
    2. Nils Sänger, 6D
    3. Jonas Walter, 6C
        Elisabeth Schließburg, 9C

Kategorie: Stadtgedichte
    1. Gesa Gärtner, 9A
    2. Lukas Lößner, 8A
    3. Hermann Wachter, 9B

Kategorie: Balladen
    1. Angelina Günther, 8B
    2. Lucy Großhennig, 9B    
    3. Emma Henze, 7B
        Amélie Dellert, 7B

Kategorie: Politische Lyrik
    1. Nele Graf/Anna Zeidler, 8D
    2. Luise Borchmann, 10A
    3. Laura Fischer, 10B

Kategorie: Liebe
    1. Emma Richter, 9B
    2. Henriette Ehrt, 10B
    3. Emily Frieseke, 7A

rezi2016 2rezi2016 3


 

Wenn Roboter höhere Mathematik beherrschen

Am 5. und 6. März 2016 fand in Berlin der Qualifikationswettkampf für die Deutschen Meisterschaften des RoboCup Junior statt. Vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium gingen vier Teams an den Start – zwei Teams mit je einem Rettungsroboter und zwei Teams mit je einem Fußballroboter.

Fotohompage1

Fotohompage2

An den zwei Wettkampftagen mussten die Rettungsroboter insgesamt drei Läufe in einer simulierten Umgebung absolvieren und die Fußballroboter spielten am ersten Tag eine Gruppenrunde und am zweiten Tag in K.O.-Runden um die Platzierungen. Und der Roboter des Teams „team_13“ des GHG gewann alle Spiele und manches der Spiele war mindestens so spannend wie ein echtes Spiel bei einer echten Fußball-WM. Der Roboter war so gut programmiert – eben unter Verwendung von Werkzeugen der höheren Mathematik- , dass das Team mit den Teammitgliedern Felix Fleisch, Matthis Schönherr und Johannes Meinck sich als Gesamtsieger in der Liga Lego 1vs.1 für die Deutschen Meisterschaften, die Ende April in Magdeburg stattfinden werden, qualifizieren konnte.

Aber auch alle anderen Teilnehmer haben trotz der komplizierten Aufgabenstellungen und der vielen Probleme, die zu lösen waren, nicht aufgegeben, haben sich bis zum Ende darum bemüht, ihre Roboter technisch zu vervollkommnen und die Programme zu verbessern und sind neu motiviert für die weitere Arbeit in der Robotik-AG wieder nach Hause gefahren.

Betreut wurden die Schüler durch Herrn Michael Wisse vom Fachbereich Automatisierungstechnik und Informatik  der Hochschule Harz und von Frau Grohs, die die Robotik-AG gemeinsam leiten.

Die Wettkampfteilnahme wurde nur durch die finanzielle Unterstützung des Vereins „Lernstatt e. V.“ möglich. Dafür möchte sich das Gymnasium herzlich bedanken.

Wir wünschen dem „team_13“ viel Erfolg in Magdeburg und werden auch davon berichten.


Saludos de Barcelona

Wir sind gut angekommen und sind gerade auf Sightseeing-Tour. Auf dem Bild sind wir gerade vor der Kathedrale. Liebe Grüße vom Spanischkurs Klasse 11 aus Barcelona.

barcelona 2016