Home

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

Am vergangenen Dienstag, den 14.11. 2017, fand in

der Aula der Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

statt. Als Siegerin ging Helene Fischer aus der

Klasse 6a hervor. Den gemeinsamen 2. Platz teilten

sich Francesca Günther und Eric Scharipow aus

der Klasse 6c.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der

Gutscheine für neues Lesefutter.

 

Elternsprechtag und ECCE-Feieram 25.11. 2017

Um allen Eltern Gelegenheit zu geben, sich über die schulische Entwicklung, die Stärken und Schwächen ihrer Kinder zu informieren, laden die Lehrer des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums zum 1. Elternsprechtag am Samstag, dem 25. November 2017, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr in das Gebäude Westernstraße ein.
Die Eltern werden gebeten sich über ihre Kinder bei den Fachlehrern für einen Gesprächstermin anzumelden, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Der Förderverein des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums lädt am Vorabend des Totensonntags zur alljährlichen ECCE-Feier ein. In dieser Feierstunde am Samstag, dem 25. November 2017, um 17.00 Uhr in der Aula Westernstraße wird der im vergangenen Jahr verstorbenen ehemaligen Schüler und Lehrer des Gymnasiums gedacht. Die Gedenkrede hält der Wernigeröder Historiker Dr. Uwe Lagatz.


 

Schnupperkurse für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen

In den nächsten Wochen bieten wir wieder Schnupperkurse in einigen Unterrichtsfächern an. Die Kurse finden jeweils um 14.30 Uhr in unserem Gebäude am Heltauer Platz (ehemalige W.-Raabe-Schule) statt und dauern ca. eine Stunde.

 am Donnerstag, 16.11.2017 Musik

am Mittwoch, 22.11.2017 Mathematik

am Mittwoch, 29.11.2017 Englisch

am Mittwoch, 06.12.2017 Deutsch

 Anmeldungen können bis zum 13. November 2017 in unseren Sekretariaten erfolgen. Für die Anmeldung benötigen wir den Namen des Schülers und die Grundschule.

Telefon: 03943/632044 oder 03943/632873
Fax: 03943/6259720 oder 03943/633048
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Einladung zum Tag der offenen Tür

Am Samstag, dem 13. Januar 2018, bieten wir in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr unseren Tag der offenen Tür“ an. Wir laden alle Grundschüler der 4. Klassen und ihre Eltern recht herzlich in unser Gebäude am Heltauer Platz 2 ein. Die Schüler, Lehrer und Elternvertreter unseres Gymnasiums werden Unterrichtsfächer, Räume und das Leben an unserer Schule vorstellen und alle Fragen beantworten.ghgR


 

Wittenbergexkursion 26.9.2017

reli1Am 26.09.17 fuhren wir, der Religionskurs der 9. Klassen und der Religionskurs der 7. Klassen aus dem Stadtfeld Gymnasium, anlässlich der 500-jährigen Reformation, nach Wittenberg. Gleich nach der Ankunft besuchten wir das 360° AsisiPanometer, wo wir uns eine Art riesiges Wimmelbild, welches Wittenberg zu Luthers Zeiten im Jahre 1517 darstellt, anschauten. Durch Soundeffekte und einem Tag-Nacht-Rhythmus wurde alles noch lebendig unterstrichen. Im Anschluss erkundeten wir Wittenbergs Innenstadt auf eigenen Faust und lösten in Kleingruppen eine Stadtrallye. Es war sehr interessant Luthers Wirkungsorte live zu erleben. Vor allem die Stadtkirche, die Schlosskirche und das Melanchthonhaus waren historisch sehr beeindruckend. Eine Führung durch das Lutherhaus, in welchem Dr. Martin Luther fast 40 Jahre lebte, rundete unseren Besuch in der Lutherstadt ab. Wir sahen beispielsweise eine originale Lutherbibel aus dem 16. Jahrhundert. reli2
Außerdem besuchten wir diverse Workshops und tauchten in die Zeit der Reformation ein. Wir, die 9. Klassen, malten mit selbst hergestellten Farben alte Lettern aus und bearbeiteten diese. Zum Schluss bestaunten wir noch die alte Luthereiche, diese zum Gedenken an die Ereignisse im Dezember 1520, wo Luther die Bannandrohunsbulle verbrannte, gepflanzt wurde. Alles in einem war es ein gelungener Tag, an dem wir viel über Martin Luther hautnah miterleben konnten.

Julia Kösterke, Julia Diesener, Ann Marie Fuhlroth Kl. 9


 

Jonas erkämpft seine erste DWZ

Was ist eine DWZ? Kurz gesagt ist das eine Zahl, mit deren Hilfe man die Spielstärke von Schachspielern vergleichen kann. Der Deutsche Schachbund führt eine Datenbank, in der alle Spieler mit einer DWZ eingetragen sind. Die Skala der Spielerstärke reicht von etwa 500 (Anfänger) bis über 2800 (Weltmeister). Wie viel Mathematik hiJonas2nter der Berechnung dieser Zahlen steckt, kann man hier nachlesen:https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Wertungszahl

Jonas Walter aus der Klasse 8 hat am Deutschland-Cup 2017 teilgenommen, der vom 29. September bis zum 4. Oktober 2017  in Wernigerode stattfand.  Er erreichte auf Anhieb eine 4stellige  DWZ von 1066. Das ist eine außerordentliche Leistung und:

          Wir gratulieren ihm ganz herzlich!

Am Turnier nahmen neben ihm noch weitere Spieler der Sektion Schach des WSV teil. Auf dem Foto seht ihr Jonas (rechts) mit seinem Vereinskameraden Bagdash Kamjar, einem Jugendlichen aus Afganistan, der seit einem Jahr im Verein trainiert und in seiner Gruppe beim Cup sogar Gruppensieger wurde.

Also, vielleicht habt Ihr auch Lust auf diesen spannenden Sport, dann meldet Euch beim WSV oder bei Frau Grohs!

 

 

 

Studienfahrt nach England

Es ist schon eine lange Tradition am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, dass die 9. Klassen jedes Jahr nach England fahren, so war es auch in diesem Jahr. Am 16.09.um 23.00 Uhr begann die Reise in Wernigerode. Nach einer langen, langen Fahrt über Holland, Belgien und Frankreich, auf der wir alle mehr oder weniger geschlafen haben, kamen wir in Dünkirchen (Frankreich) um 10.00 Uhr Ortszeit an. Während der Fährüberfahrt haben die meisten von uns schon einmal ein schönes britisches Frühstück zu sich genommen. Wir kamen dann um11.00 Uhr in Dover an, wo wir uns erst mal an den Linksverkehr gewöhnen mussten. Nach dieser langen Busfahrt und der Fährüberfahrt waren wir alle mehr oder weniger sehr gut erholt und die Studienfahrt konnte richtig beginnen.

 

 

Unser erster Stopp führte uns in eine kleine typisch englische Stadt namens Rye. In Deutschland hatten wir uns in Gruppen aufgeteilt und jede hat die Aufgabe erhalten, eine kleine Stadtführung vorzubereiten. In Rye spielten dann die ersten Schüler Stadtführer. Danach haben wir bis zur Weiterfahrt die Stadt in kleinen Gruppen etwas genauer angesehen oder auch ein Eis gegessen. Abends kamen wir dann bei unseren Gastfamilien an und wurden auf diese aufgeteilt. Die Woche begann, wie auch jeder Montag in Deutschland, mit Schule, allerdings etwas anders. Drei englische Lehrerinnen begrüßten uns in einem Hotel zum Englischunterricht. Wir wurden in drei Gruppen geteilt und haben kleine Aufgaben und Rallyes durchgeführt. Zusammen sind wir danach nach Brighton gefahren und wurden wieder von unseren Klassenkameraden durch die Stadt geführt.

In Brighton gibt es schöne Stellen, die man sich unbedingt anschauen sollte, wie z.B. der Strand mit dem Pier. In der Freizeit konnten wir uns diesen anschauen oder in die Stadt gehen. Der Dienstag war für uns etwas ganz besonderes, denn an diesem Tag sind wir nach London gefahren. Im Bus hat uns dieses Mal eine professionelle Reiseführerin die Sehenswürdigkeiten von London erklärt. Im Anschluss hatten wir dann drei Stunden Freizeit, was leider nicht ganz ausreichte um die Stadt zu erkunden. Wir hätten, denke ich, alle gerne mehr Zeit gehabt. Am Mittwoch nach dem Unterricht gab es Zertifikate für unseren Sprachunterricht. Da es geregnet hat, konnten wir nicht direkt zum Beachy Head fahren. Stattdessen sind wir ins Kino gegangen und haben den Film ,,Victoria and Abdul“ geschaut. Glücklicherweise hatte es nach unserem Kinobesuch aufgehört zu regnen und wir konnten zumindest in die Nähe des Beachy Head fahren um noch ein paar Fotos zu machen.

Donnerstag war schon unser letzter Tag in England, der uns nach Hastings führte. Nachdem wir wieder eine ganz tolle Stadtführung hatten, sind wir in das geschichtsträchtige Hastings Castle gegangen, wo wir auch noch einmal einem Vortrag lauschen durften. Wie in jeder Stadt hatten wir etwas Freizeit um zu essen, an den Strand zu gehen oder andere Dinge zu unternehmen. Im Crime Museum konnten wir uns etwas umsehen und auch ein paar schöne Bilder machen. Danach hieß es dann Abschied nehmen, denn es ging wieder zurück nach Wernigerode.

Ich glaube, wir alle wären sehr gerne hier geblieben um uns England noch genauer anzuschauen. Es gibt dort wunderschöne Landschaften und tolle Städte, in denen man viel entdecken kann.

 

Julia Koch Klasse 9b Gerhart-Hauptmann-Gymnasium

Auswertung UNICEF-Sponsorenlauf 2017

„Wir laufen für UNICEF“
Am 07.09.2017 fand an unserer Schule erstmalig ein Sponsorenlauf für UNICEF statt. Alle Schüler von der fünften bis zur elften Klasse sind für den guten Zweck gelaufen und so kamen unglaubliche 18200 Euro zusammen. Mit den Kilometern, die gelaufen worden sind, kommt man ungefähr von Wernigerode bis nach Aleppo (Syrien), denn alle zusammen liefen ca. 3350 km
Die eine Hälfte der Einnahmen geht an unsere Schule und die andere wird an das Kinderhilfswerk UNICEF gespendet, von dort aus gehen die Spenden an die Kinder in Syrien und die Nachbarländer. Sie sorgen damit für Kinderimpfungen, sauberes Trinkwasser, Notschulen und für kinderfreundliche Orte in Flüchtlingscamps. UNICEF ist eine Organisation der UNO, ihr Ziel ist es, den Kindern auf der ganzen Welt zu helfen, bereits mit kleineren Spenden kann man dazu beitragen
(z.B. 1 Fleecedecke:7 € oder 100 Schulhefte: 40 )

Während des Spendenlaufes konnten die Schüler und Schülerinnen Tassen, Stifte und andere kleine Artikel kaufen. Der Erlös ging ebenfalls an UNICEF, sogar unsere Lehrer haben fleißig gespendet. Doch man muss nicht unbedingt Geld spenden um zu helfen, Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren können sich mit anderen aus Deutschland zum UNICEF-Junior-Teamer ausbilden lassen. Gemeinsam setzen sie sich für UNICEF und für die Kinderrechte ein, unter www.unicef.de/youth gibt es dazu noch weitere Informationen.
Auf der Website www.unicef.de gibt es Möglichkeiten zu spenden und sich weiter zu engagieren.


Nach dem Sponsorenlauf gab es eine Auszeichnungsveranstaltung für die besten Einzelläufer und die besten Klassen. Dies waren bei den Mädchen unter anderem Katharina Fischer 5C, Jule Reichel 10C und Ann-Carolin Brune 11A, bei den Jungen Nicholas Hensel 11C, Max Mechsner 7A und Marvin Jokel 8C. Die besten Klassen waren von der 5-7: die Klasse 7A mit 493 Runden, die 6C mit 480 und die 6A mit 461. Von der 8-11 Stufe waren es die Klasse 8B mit 468 Runden, 8C mit 436 und die Klasse 9B mit 404 Runden.
Für die Klasse 7A gab es einen Siegergutschein, der vom „Luftfahrtmuseum“ gesponsert wurde und für die Klasse 8B gab es einen Gutschein von „Harzdrenalin“ zur Überquerung der Riesenbrücke „TITAN“.
Eine umfangreiche Sachspende bekamen wir von der Firma Schneider, die Sparkasse und die Deutsche Bank halfen uns mit einer Geldspende, die Firma MIOS hat uns mit Getränken unterstützt.
Also einen großen Dank an alle Sponsoren, alle Schüler/innen und natürlich auch an unsere Lehrer, besonders Herrn Hausmann, für ihren Einsatz UNICEF zu helfen und somit Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Es war bestimmt nicht der letzte Sponsorenlauf des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums.

Selina Geue 9B und Julia Koch 9B
Gerhart-Hauptmann-Gymnasium


 

Fecht-AG sucht Mitkämpfer

 Wer hat Lust auf Fechten?

fechten

 

 

 

 

 

 

 

Kommt dienstags um 17 Uhr zur Sporthalle Diesterweg!

 

 

 

Stadtmeisterschaft und Deutschland-Cup im Schach in Wernigerode

Am Sonnabend, dem 16.September 2017 fand die Stadtmeisterschaft im Schach statt. Ester Schließburg und Jonas Walter - Mitglieder unserer Schach-AG - stellten sich dieser Herausforderung. Sie traten insgesamt in einem im Vergleich zum Vorjahr starken Feld von Kinder und Jugendlichen an und Jonas Walter konnte einen sehr guten 3. Platz erreichen. Die Siegerehrung nahm der stellvertretende Oberbürgemeister der Stadt, Volker Friedrich, vor.

Vom 29. September bis zum 4. Oktober 2017 wird in Wernigerode der Deutschland-Cup 2017 im HKK-Hotel ausgetragen. Jonas wird daran teilnehmen und an den Wettkampftagen jeweils ein Spiel absolvieren. Sein Ziel ist eine DWZ. Die DWZ (Deutsche Wertungszahl) ist eine Zahl, die einen Vergleich der Spielstärke der Schachspieler deutschlandweit ermöglicht. Die Werte werden in einer zentralen Datenbank verwaltet und sind frei einsehbar. Zur Ermittlung der DWZ eines Spielers  werden seine am Schachbrett erzielte Resultate gegen Gegner mit einer DWZ berücksichtigt. Wir wünschen Jonas viel Erfolg! Bild Homepage 2017

1. UNICEF Sponsorenlauf am GHG

In diesem Schuljahr wird das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium erstmalig einen Sponsorenlauf zugunsten des Weltkinderhilfswerks UNICEF veranstalten.
Die Veranstaltung wird am Donnerstag, den 07.09. ab 09:30 im Sportforum Kohlgartenstraße stattfinden.
Ziel dieses Laufes ist es, als gesamte Schule möglichst viele Runden zu laufen. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-11 insgesamt drei Stunden Zeit. Man kann und darf sich also ruhig auch ein kleine Pause gönnen. Für Verpflegung durch Obst und Getränke wird gesorgt sein.
Im Vorfeld dieses Laufes ist einiges an Vorarbeit durch die Schülerinnen und Schüler zu erbringen. Sie sollen sich nämlich private Sponsoren suchen, die ihnen pro gelaufener Runde einen vereinbarten Geldbetrag spenden. Jeder Schüler darf maximal acht Sponsoren haben, die Spendensumme wird anschließend addiert.
Das Besondere an dieser Form des Spendenlaufs ist die Schirmherrschaft der UNICEF. Diese unterstützt Flüchtlingskinder in Not mit sauberem Trinkwasser, Zeltschulen und psychologischer Betreuung. Sowohl in Syrien als auch in den Nachbarländern Jordanien, Libanon, Irak und Türkei betreuen UNICEF-Helfer Kinder, die Schreckliches erlebt haben. Gemeinsam mit seinen Partnern richtet UNICEF kinderfreundliche Orte ein, an denen Mädchen und Jungen in sicherer Umgebung spielen können.
Der Gesamtbetrag, den unsere Schule an diesem Tag erlaufen wird, spenden wir zur Hälfte an die UNICEF, die andere Hälfte wird benutzt, um das Lernen und Lehren am GHG zu verbessern.

Unicef Lauf BannerUnicef Lauf Kinder

 

 

16. ego.- Sommerakademie an der Hochschule Harz

Existenzgründung im Blick: Schülerinnen und Schüler lernen alles über Selbstständigkeit

Wie gründe ich ein Unternehmen? Was ist ein Businessplan? Welche Social-Media-Strategie ist die richtige für mich? Wie komme ich an notwendiges Kapital und wie gehe ich mit Rückschlägen und Stress um? Um Antworten auf Fragen rund um Existenzgründung und Selbstständigkeit zu finden, kamen vom 1. bis 3. September 2017 rund 75 Jugendliche aus ganz Sachsen-Anhalt auf dem Wernigeröder Campus zur 16. ego.-Sommerakademie zusammen.16ego

Weiterlesen ...